News & Termine

Öffnungszeiten des Sekretariats

am 05.07.2019

Das Sekretariat ist im Zeitraum 08.07. bis 09.08.2019 nur vormittags (08.00 bis 12.00 Uhr) geöffnet. In der Woche vom 12. bis 16.08.2019 bleibt das Sekretariat geschlossen.

Lehrausgang

am 21.06.2019

Die Klasse 1B erlebte am 29. und 30. Mai 2019 zwei wunderbare Tage am Burgerhof in Prags. Begleitet von Prof. Koenen und Prof. Gartner, nahmen die Schüler am Kurs „Zusammen-wachsen“ teil. Am Programm standen Wahrnehmungsübungen, Aktivitäten und Spiele rund um den Hof, Impro-Theater, eine Morgenwanderung, sowie zahlreiche Bewegungs- und Gruppenübungen. Die gemeinsamen Mahlzeiten ließen sich die Jugendlichen besonders schmecken.

Schulfest

Am Mittwoch, 12. Juni 2019 gab es an unserer Schule zum ersten Mal ein Abschlussfest. Die Klassen 1B, 1F, 2D, 3ChA, 3ChB, 3ElA und 4Ch gestalteten ab 11:00 Uhr ein Fest von Schüler*innen für Schüler*innen. Ein reich gedeckter Tisch mit allerlei selbst zubereiteten Speisen – von Croissants über Brot und Crêpes bis hin zu Obst- und Gartensalat – und ein von Schülern und Lehrpersonen vorgetragenes Lied eröffneten das Fest. Im Anschluss an das Buffet besuchten die Schüler*innen Präsentationen von Projekten, nahmen an selbst gestalteten Spielen teil und besichtigten das Hochbeet und die Bienenweide auf dem Schulgelände.

Aufholkurse 2019

am 14.06.2019

Die Aufholkurse 2019 der TFO Bruneck finden nach folgender Tabelle statt. Kurse, die in der Tabelle nicht angeführt sind, finden wegen zu geringer Teilnehmerzahl nicht statt.

Tabelle der Aufholkurse 2019

Hochbeet

am 13.06.2019

Mitte Mai hat die Klasse 1F mithilfe von Frau Schrott, Gartenbauingenieurin und Bio-Bäuerin am Feldererhof in Uttenheim, ihr selbst gebautes Hochbeet bepflanzt. Nach einer theoretischen Einführung in Bioanbau und verschiedene Gemüsesorten wurden die Schüler von Frau Schrott dazu angeleitet, verschiedene Schnittsalate sowie Radieschen in ihr Hochbeet zu setzen. Zudem wurde ihnen das Piekieren, wie das Verpflanzen von Sämlingen in der Fachsprache bezeichnet wird, sowie die Herstellung von Samenbomben gezeigt. Ziel des Expertenunterrichts war es, den Schülern Themen wie Nachhaltigkeit, Regionalität und gesunde Ernährung näher zu bringen und zu veranschaulichen. Die recht ertragreiche Ernte wurde im Rahmen des Schulfestes am vorletzten Schultag verkostet. Dabei haben die Schüler anderen Klassen auch ihr Hochbeet-Projekt präsentiert.

Prämierung für besondere Leistungen

Die bei Mathematik-, Informatik-, Physik- und Chemie-Olympiaden bestplatzierten Oberschülerinnen und Oberschüler Südtirols wurden am Dienstag, 11. Juni im Palais Widmann in Bozen prämiert.

Tobias Weger, Schüler der Klasse 4CH, wurde für seine Teilnahme am Bundeswettbewerb der Österreichischen Chemieolympiade sowie für einen 3. Platz im Rahmen des Mathematik-Wettbewerbs Känguru ausgezeichnet. Herzliche Gratulation zu diesen beachtlichen Leistungen!

Abschlussgottesdienst

am 07.06.2019

Am Freitag, den 7. Juni fand in der Rainkirche der Abschlussgottesdienst für die Maturant/innen der TFO Bruneck statt. Motto: „Den Himmel offen halten“. Leitung: Dekan Josef Knapp. Musikalische Beiträge: TFO Bruneck Schulorchester, Hannes Lerchner (Steirische Harmonika), Marco Vendramin und Helmuth Pinggera (Gitarre), Günther Walder (Klavier). Gesamtkoordination: Veronika Sagmeister.

Lehrausgang

Am 9. Mai waren die Klassen 3ElA & 3 MaA auf den Spuren von Andreas Hofer in Innsbruck. Die erste Station war die Führung durch das Tirol Panorama mit dem Riesenrundgemälde, das die Bergiselschlacht von 1809 darstellt. Der Besuch der Hofkirche (auch Schwarzmander- Kirche), die als Grabmal von Kaiser Maximilian I. erbaut wurde, bildete die zweite sehenswerte Etappe.

Im Bild die Klasse 3 ELA mit Birgit Pichler und Martin Niederkofler

Österreichische Chemieolympiade

am 04.06.2019

Tobias Weger, Schüler der Klasse 4CH, war einer von 24 Teilnehmern des Bundeswettbewerbs der 45. Österreichischen Chemieolympiade. Der Wettbewerb fand an der Pädagogischen Hochschule in Baden bei Wien statt und erstreckte sich über zwei sehr intensive Wochen. Aus Südtirol mit dabei war auch Melanie Kiem vom Realgymnasium Meran. Sie schaffte es, wie erwartet, unter die ersten Vier und wird im Juli 2019 als Mitglied des Österreichischen Teams in Paris an der Internationalen Chemieolympiade teilnehmen.

Das Wichtigste, was die Chemieolympiade, vor allem aber Wissenschaft im späteren Leben, ausmacht, kam bei der Siegerehrung in den verschiedenen Ansprachen immer wieder zum Ausdruck. Zum einen sind Durchhaltevermögen, Fleiß und Ausdauer von Schülerseite gefragt, aber auch die Unterstützung von Elternseite darf nicht fehlen; so geht die positive Neugierde für die Wissenschaft nie verloren. Weiters wurde auch von Bildungsgerechtigkeit gesprochen: erst dann, wenn auch Begabte zur Genüge gefördert werden, können alle Schülerinnen und Schüler gefördert werden. Um das zu erreichen, bedarf es letztendlich einer guten Lehrerausbildung und entsprechender Fortbildungsmöglichkeiten.

Foto: Tobias Weger, TFO Bruneck (links) und Melanie Kiem, Realgymnasium Meran (rechts)

Materialprüfung für Steigeisen

am 31.05.2019

Einige Schüler/innen und Lehrpersonen der Klassen 4Ch und 5MaA haben im laufenden Schuljahr, in Zusammenarbeit mit der Firma Salewa, eine Prüfmaschine für Werkstoffe im alpinen Bereich entwickelt.

Die Firma Salewa ist aktuell daran interessiert, ein objektives, reproduzierbares Prüfverfahren zu finden, welches den Bewegungsablauf beim Klettern im Mixgelände in Bezug auf Rotationsbewegung, Rutschbewegung (Abrieb) und Schlagbewegung möglichst realgetreu nachempfindet. Das Augenmerk sollte dabei auf die Bewegungsabläufe gelegt werden, die zu Abrieb und Schärfeverlust (Verschleiß) an Pickel- und Steigeisenspitzen führen. Auf der Grundlage eines reproduzierbaren Prüfverfahrens könnte über Vergleichstests das beste Material für die genannte Anforderung gefunden werden. Die Materialen sollten die folgenden Grundeigenschaften erfüllen: hohe Härte, hohe Zähigkeit und maximale Verschleißfestigkeit.

Eine Gruppe von Lehrpersonen der TFO Bruneck der Fachrichtungen Maschinenbau und Chemie ermöglichte es einzelnen Schülern, freiwillig an diesem Projekt zu arbeiten. Am 30. November 2016 fand das erste Treffen statt, und es wurden 2 Gruppen gebildet, welche sofort mit konkreten Ideen an die Arbeit gingen. Eine Gruppe, welche aus Chemikern der 4. Klasse bestand, beschäftigte sich mit der Materialfrage. Die andere, aus Schülern der 3. und 4. Klasse der Fachrichtung Maschinenbau bestehend, setzte sich mit der Entwicklung eines automatisierten und reproduzierbaren Prüfverfahrens auseinander.

Am Projekt waren folgende Lehrpersonen beteiligt: Hofmann Hannes, Niederkofler Egon, Niederwolfgruber Martin, Notdurfter Lukas (Fachrichtung Maschinenbau), Rubatscher Egon und Walch Roland (Fachrichtung Chemie), Abfalterer Siegfried und Schönegger Herbert (Fachrichtung Elektrotechnik), sowie Volgger Edmund (Verantwortlicher für die Maschinenbau-Werkstätten). Bei der Entwicklung der Prüfmaschine wurden folgende Schüler in die Projektarbeit miteingebunden: Gasser Elias, Linder Silvia, Messner Maximilian, Ranalter Markus und Vikoler Nathan (Klasse 5MaA, Fachrichtung Maschinenbau).

Das Projekt wurde am „Tag der Industrie“ (Begegnung Schule – Unternehmen) in italienischer Sprache vorgestellt. Vortragende waren Gasser Elias, Klasse 5 MaA, Fachrichtung Maschinenbau, und Kastlunger Filippo, Klasse 4Ch, Fachrichtung Chemie.

Das Projekt erforderte die Vernetzung einer relativ großen Anzahl von Personen und brachte Schüler/innen und Lehrpersonen verschiedener Fachrichtungen zusammen. Die Tatsache, dass es in Zusammenarbeit mit einer namhaften Südtiroler Firma mit Weltruf umgesetzt werden konnte, war für alle Beteiligten sehr motivierend.