News & Termine

Sekretariat geschlossen

am 21.02.2020

In der Woche vom 24. bis 28.02.2020 bleibt das Sekretariat geschlossen.

Lehrausgang

am 15.02.2020

Die Stadt Innsbruck hat kulturell sehr viel zu bieten. Neben den „klassischen“ Highlights im Bereich der Altstadt gibt es auch außerhalb der Innenstadt eine Reihe von Einrichtungen und Museen, für die sich ein Besuch lohnt. Dazu gehört zweifelsohne die Glockengießerei Grassmayr. Seit 1599 gießt die Familie Grassmayr Glocken für die ganze Welt. In der Glockengießerei werden nach alter Handwerkskunst Glockenformen aus Lehm modelliert und zu kunstvollen „Musikinstrumenten“ gegossen. Einen spannenden Einblick in die Zeitgeschichte Innsbrucks bot ein geführter Rundgang im politischen Zentrum der Stadt. Frau Selina Mittermeier von der Bildungsplattform „www.erinnern.at“ erzählte den Schülern der Klassen 4ElB und 5MaB der TFO Bruneck viele interessante Dinge über die NS-Zeit in Tirol und regte sie zum Nachdenken darüber an, warum auch heute noch rechtsextreme Kräfte in der österreichischen Innenpolitik sehr stark präsent sind. Der Eduard-Wallnöfer-Platz vor dem Neuen Landhaus mit mehreren Denkmälern, sowie das Kaufhaus Tyrol in der Maria-Theresien-Straße bildeten die Kulisse für eine interessante Zeitreise in ein dunkles und bis heute vielfach tabuisiertes Kapitel der Tiroler Geschichte. Begleitpersonen: Brunner Mariska, Walder Günther, Niederkofler Egon und Niederkofler Martin. Bild: Gruppenfoto der Klasse 4ElB vor der Glockengießerei Grassmayr

Be a Hero! The Best Low Carb Bar!

am 06.02.2020

Wie aufwendig und interessant die Herstellung und Vermarktung eines Powerriegels sein kann, haben jüngst die Schüler/innen der Klasse 4ChB, Fachrichtung Chemie, Werkstoffe und Biotechnologie, erfahren.

Als „Testpersonen“ einer Verkostung haben sich die Schüler/innen der Klasse 3Ch zur Verfügung gestellt. Aussehen, Geruch, Geschmack und Konsistenz waren die Kriterien, nach denen die Qualität dreier von Schülern der Klasse 4ChB erzeugter Powerriegel bewertet wurden. Das Ergebnis: Zwei von drei Riegeln fanden guten Anklang und lagen in der Bewertung dicht beieinander. Der dritte Riegel geriet ins Hintertreffen. Er ist zwar gesund, da Spirulina-Algen zu den Inhaltsstoffen zählen, schmeckt aber nicht so gut.

Das Projektteam, welches für die Werbekampagne zuständig war, informierte die Schüler/innen in englischer Sprache über grundlegende Aspekte, die in der Vermarktung eines „low-carb protein bar“ berücksichtigt werden müssen. Außerdem präsentierten die jeweiligen Projektteams alle drei Powerriegel dem Schülerpublikum und gaben Auskunft über die unterschiedlichen Inhaltsstoffe und deren Auswirkungen auf das Produkt.

Alles in allem war das Schulprojekt sehr lehrreich und spannend. Dementsprechend groß war die Freude über die Ergebnisse der Projektarbeit. Projektleiter Egon Rubatscher und Englisch-Lehrerin Petra Mair waren sehr angetan von der gelungenen Präsentation und Verkostung der drei Powerriegel.

Schnittstelle Mensch und Technik

am 05.02.2020

Die Schüler/innen der Klasse 2F der Technologischen Fachoberschule Bruneck haben sich mehrere Wochen lang intensiv mit dem Thema Handprothesen beschäftigt. Im Rahmen eines schulinternen Förderkurses wurde die Projektarbeit durchgeführt. Der 3D-Drucker ist noch warm, halbfertige Handprothesen liegen auf der Werkbank, letzte Konstruktionsplanungen werden mit dem Inventor-Programm durchgeführt. Das ist das Bild, das sich dem Betrachter am Ende des Workshops “Mensch & Technik – Bionische Prothesen“ bietet.

Amputationen sind ohne Zweifel ein drastischer Einschnitt in das Leben von Betroffenen. In den letzten Jahren hat sich auf dem Gebiet der Prothetik viel getan, sodass die Lebensqualität von Betroffenen extrem verbessert werden kann. Prothesen haben nicht nur einen ästhetischen Zweck, sondern können auch aktiv auf Muskelreize reagieren. Genau das erfuhren die Schüler/innen in der Prothesenwerkstatt SANITOP in Toblach. Die Gruppe freute sich, dass Sandro Serani sich die Zeit nahm, ihnen einen Einblick in die Herstellung von Prothesen zu geben. Denn kein anderer kennt das Problem an der Schnittstelle Mensch – Technik besser als der Chef selbst. Passend zum Projektthema, zeigte Herr Serani der Klasse eine elektronische Kinder-Handprothese. Die Muskelaktivitätstests, die an den Patienten im Vorfeld durchgeführt werden müssen, durfte der Schüler Max selbst erproben. Die Herausforderung für ihn bestand vor allem darin, die Muskeln alternierend und synchron zu kontrahieren.

Spannend fanden die Schüler/innen das große Sortiment an unterschiedlichen Prothesenmodellen. Über die aufwendige Vorgehensweise bei der Anfertigung der Prothesenstümpfe war der Schüler Manuel besonders erstaunt. Nie hätte er vermutet, wie komplex die Anforderungen für die Herstellung individueller Passformen sind. Beeindruckt waren die Schüler/innen auch von den unterschiedlichen Materialien, die beim Prothesenbau zum Einsatz kommen. Hanf?! Etwas ungläubig betrachteten die Schüler den Werkstoff.

Sandro Serani erklärte, dass man für Prothesen Verbundstoffe verwendet. Carbon, Hanf oder Basalt wird mit Acryl-Harz überzogen und in Form gebracht. Die technischen Verbundstoffe halten, ähnlich wie die Knochensubstanz im Knochen, Zug- und Druckkräfte gleichermaßen aus. Inspiriert von diesem lehrreichen Vormittag kehrte die Klasse 2F in die technischen Labors der Schule zurück, um an den eigenen Konstruktionen zu feilen und Details in der Planung zu optimieren.

Was mit diesem fächerübergreifenden Projekt auf jeden Fall gelungen ist: Schüler/innen zu begeistern, ihr Bestes zu geben! In diesem Sinne bedanken wir uns bei Sandro Serani und seinem Team für die gute Zusammenarbeit! — Nicola Plankensteiner

Wasserspender

am 24.01.2020

Liebe Mitglieder unserer Schulgemeinschaft!

Endlich ist es so weit! Der Wasserspender ist nach langen Überlegungen, Planungen und Verhandlungen in Betrieb. In Zukunft „tiamos … guite Wosso va ins trinkn“.

Im Sinne der Vermeidung von Plastik und für eine gesunde Ernährung werden dafür die Automaten mit den Getränken entfernt. Wer das frische Wasser aus dem Wasserspender nutzen will, möge sich bitte eine Flasche besorgen und kann diese jederzeit kostenlos mit normalem, gekühltem oder mit sprudelndem Wasser befüllen.

Bitte geht sorgsam mit dem Gut um! Sowohl sparsam mit dem Wasser, wie auch behutsam mit dem Automaten. Auf dass er uns lange Wasser spenden möge!

Die Schulführung der TFO Bruneck

Schülerbeförderung 2020/21

am 23.01.2020

Mitteilung des Schülerverkehrsdienstes

An alle Eltern: Die Formulare bitte vollständig, ordnungsgemäß und leserlich ausfüllen.

• E-Mail Adresse angeben.
• Formulare termingerecht (INNERHALB 15.03.2020) in den Schulen abgeben.
• Eventuelle Härtefälle in separatem Schreiben an das Amt für Schulfürsorge genau beschreiben und eventuelle Bestätigungen beilegen.

Im Schuljahr 2020/2021 ist für den Schülerverkehrsdienst der Jahrestarif von 20,00 Euro zu bezahlen.

Schüler/innen, welche zusätzlich zum Schülerverkehrsdienst um den Südtirol Pass abo+ ansuchen, bezahlen auch heuer den Jahrestarif von 20,00 Euro nur einmal. Falls KEIN Südtirol Pass abo+ beantragt wird, ist der Jahrestarif von 20,00 Euro für den Schülerverkehrsdienst natürlich erst NACH Genehmigung des Schülerverkehrsdienstes (Spätsommer) zu entrichten.

Die Zahlungsmodalitäten, die nur für den Schülerverkehrsdienst gelten, bleiben unverändert.

Das Rundschreiben und die entsprechenden Formulare finden Sie auf unserer Homepage im Downloadbereich.

Projektmanagement

am 14.01.2020

Im Schuljahr 2018/2019 erhielten alle Schüler/innen der Klasse 4Ch der Technologischen Fachoberschule Bruneck, Fachrichtung Chemie, Werkstoffe und Biotechnologie, den Auftrag, ein naturwissenschaftlich-technisches Projekt in Gruppen zu planen und auszuarbeiten. Im Zuge dessen sollten sie lernen, welche Herausforderungen es bei einer erfolgreichen Gestaltung eines Projekts zu überwinden gilt. Daraufhin wurde einige Monate lang intensiv an den Projekten gearbeitet, bis diese im Mai 2019 abgeschlossen werden konnten.

Nach der gelungenen Beendigung der Projektarbeit entschieden sich vier Schüler der TFO Bruneck am Beginn des laufenden Schuljahres, in Absprache mit der Lehrperson Rubatscher Egon, ein Praktikum an der Aalto Universität in Helsinki, bei Prof. Ao. Dr. Hummel Michael, zu absolvieren. Die Projektreise haben die Schüler der Projektgruppe während der Herbstferien Ende Oktober 2019 durchgeführt. In Helsinki wurde dem Projektteam die Möglichkeit geboten, eine Woche lang mit den Forschern mitzuarbeiten und neue Erkenntnisse im Bereich der Textil- und Holzforschung zu gewinnen. Das Projekt „Bionispäre. Ein Haus. Verschiedene bionische Innovationen“ wurde freundlicherweise von der Stiftung Südtiroler Sparkasse finanziell unterstützt und bei verschiedenen Gelegenheiten, unter anderem beim Euregio-Fest 2019 in Neumarkt vorgestellt.

Die Schüler Fischnaller Simon, Gasser Thomas, Hofmann Martin und Weger Tobias hatten es sich zur Aufgabe gemacht, ein bionisches Haus zu planen. Dabei beschäftigten sie sich, neben relativ bekannten Errungenschaften der Bionik, wie z.B. dem Lotoseffekt, auch mit neueren, sich zum Teil noch in der Forschungsphase befindenden Innovationen. Dazu zählen Frostschutzproteine, selbstreparierende Baumaterialien und ein poröser Holzkohleschwamm, dessen Leitfähigkeit durch Druck beeinflusst werden kann. Da man die Materie nicht nur theoretisch aufarbeiten wollte, entschied man sich dazu, einige der erarbeiteten Innovationen in der Praxis zu rekonstruieren. Dabei stieß man allerdings recht schnell an die technischen Grenzen der Schule, und so wurden mehrere Universitäten um Unterstützung gebeten. Besonders schnell reagierte die Aalto Universität aus Finnland. Das TFO Projektteam schickte die präparierten Holzproben nach Helsinki, sodass dort die fehlenden Behandlungsschritte von Studenten vollzogen werden konnten. Anschließend konnten die Schüler der TFO Bruneck die Leitfähigkeit eigenständig überprüfen.

Projektmanagement und Projektunterricht erfordern eine gründliche Planung, viel Ausdauer und Einsatz aller beteiligten Personen. Teamarbeit ist das Um und Auf, denn ohne diese ist es in der heutigen hochkomplexen Welt der Technik unmöglich, etwas Besonderes zu erreichen. In diesem Sinne lässt sich sagen, dass sich der Einsatz gelohnt hat. Eine Woche Forschungsaufenthalt an einer renommierten finnischen Universität war der Lohn für einige Schüler, die bereits in jungen Jahren ein außergewöhnliches Interesse an Technik, Forschung und Entwicklung zeigen und freiwillig viel Zeit dafür investieren.

Bruneck4future

am 10.01.2020

„Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun.“

Dieses Zitat hat uns, einige Lehrpersonen der Brunecker Ober-, Berufs- und Fachschulen, motiviert, eine schulübergreifende Arbeitsgruppe zum Klimawandel zu gründen. Wir arbeiten Initiativen zu umweltrelevanten Themen aus und laden alle Lehrpersonen und Schüler*innen der Brunecker Schulgemeinschaft ein, daran teilzunehmen. Die erste Aktion – ein schulübergreifender PlastikFREItag – findet am 17. Jänner 2020 statt. Wir bitten alle Lehrpersonen, gemeinsam mit uns an diesem Tag ein kleines (oder großes) Zeichen zu setzen und den Unterricht in Hinblick auf Plastik-Sensibilisierung zu gestalten. Gemeinsam können wir viel erreichen!

„SPID Activation Days“ 2020

Im Zeitraum der Schuleinschreibung (Jänner/Februar 2020) sind ganztägige „SPID Activation Days“ in mehreren Oberschulen an verschiedenen Standorten in Südtirol geplant. An diesen Tagen können Sie SPID aktivieren.

Terminplanung (aktueller Stand):

  • Mittwoch, 15. Jänner 2020, von 11 bis 16 Uhr. Bruneck: Technologische Fachoberschule, Josef Ferrari Straße 22
  • Samstag, 18. Jänner 2020, von 9 bis 12 Uhr. Bozen: Sozialwissenschaftliches Gymnasium und Fachoberschule für Tourismus, Roenstraße 12
  • Samstag, 18. Jänner 2020, von 9 bis 12 Uhr. Brixen: Landesberufsschule Brixen für Handel, Handwerk und Industrie „Christian Josef Tschuggmall“, Fischzuchtweg 18
  • Samstag, 25. Jänner 2020, von 9 bis 13 Uhr. Meran: Wirtschaftsfachoberschule „Franz Kafka“, Rennweg 3

Online-Einschreibung: Schuljahr 2020/2021

am 20.12.2019

Für die Online-Schuleinschreibung gelten folgende Termine:

  • Online-Einschreibung in die Grundschule vom 7. bis 24. Jänner 2020
  • Online-Einschreibung in die Ober-, Fach- und Berufsschule vom 15. Jänner bis 15. Februar 2020