News & Termine

ESF-Projekt PowerCheck

am 18.11.2021

Berufsorientierung und Persönlichkeitsbildung im Fokus

Manfred Schweigkofler und sein Team arbeiten mit großer Passion. Sie helfen jungen Erwachsenen im Alter zwischen 14 und 18 Jahren bei der Suche nach Form und Orientierung in ihrem Arbeits-Leben. In mehrtägigen Workshops werden Kindheitsträume neu geweckt, Talente entdeckt und Pläne für die Zukunft geschmiedet. Mehrere Klassen der TFO Bruneck nehmen aktuell daran teil. Schulintern wird das ESF-Projekt von Prof. Markus Huber koordiniert.

Die Workshops sind sehr abwechslungsreich gestaltet, wobei kreative Inputs, Fragebögen, Selbsttests, praktische Beispiele u.v.m. eine wichtige Rolle spielen.

 

Manfred Schweigkofler (Team PowerCheck)

Wer bin ich?

Ein Motivator bzw. Begeisterer. Ich versuche es…

Was kann ich?

Ich habe viele Ideen…

Wie denke ich?

Lateral, in viele Richtungen…

Welche Fähigkeiten habe ich?

Planen, leiten, konzipieren, unterrichten, unterhalten, bewerten, organisieren, Komplexes einfach aufbereiten…

 

Gabriel, Janic, Jonas, Maximilian (Workshop-Teilnehmer, Klasse 2B)

Wer sind wir?

Schüler der TFO Bruneck…

Was können wir?

Jeder etwas anderes. Wir sind „einmalig“…

Wie denken wir?

Logisch, kreativ, kompliziert, pragmatisch…

Welche Fähigkeiten haben wir?

Technische Fähigkeiten, teilweise auch künstlerische Fähigkeiten. Wir sind neugierig, haben Interesse an Forschung, denken unternehmerisch…

Beeindruckendes medizintechnisches Know-how

am 29.10.2021

Am Freitag, 29. Oktober war die Klasse 5MaA der TFO Bruneck bei der Firma Zirkonzahn zu Gast. Besichtigt wurden die Standorte Molaris 1 und Molaris 2 in Mühlen, sowie Premolaris in Sand in Taufers.

Nach einer Einführung durch Daniel Niederegger von der Personalabteilung der Firma Zirkonzahn gaben Manuel Hellweger, Armin Silginer und Andreas Rauchenbichler, allesamt Abgänger der GOB/TFO Bruneck und heute führende Mitarbeiter in der Firma Zirkonzahn, in beeindruckender Art und Weise Einblicke in den hochmodernen und hochspezialisierten Zahntechnik-Betrieb aus dem Tauferer Ahrntal. Im Rahmen der Führung wurden auch die Inhalte eines Schulprojekts grob skizziert, welches im Laufe der nächsten Monate in Zusammenarbeit zwischen TFO Bruneck und Zirkonzahn realisiert werden soll. Es geht dabei um Ideen für die Produktion von Frästeilen aus Zirkon, welche in den hochmodernen Fräsmaschinen der Firma Zirkonzahn zum Einsatz kommen sollen. Damit können die Schüler/innen aus Bruneck möglicherweise einen kleinen Beitrag für die Entwicklung von Fräsmaschinen eines weltweit erfolgreichen Südtiroler Unternehmens leisten.

„Gut gemacht!“, „Weiter so!“

am 25.10.2021

„Olé“ bedeutet auf Spanisch „Gut gemacht!“, „Weiter so!“

An der TFO Bruneck steht Olé auch für Offenes Lernen in den Fächern Mathematik, Englisch, Deutsch/Geschichte und Italienisch in zwei ersten Klassen (1C, 1D), sowie in den Fächern Mathematik, Englisch und Deutsch/Geschichte in zwei zweiten Klassen (2C, 2D).  Hinter diesen Unterrichtmethoden stehen ganz konkrete didaktische und pädagogische Grundideen, welche sich eine Arbeitsgruppe von Lehrpersonen stark zu Herzen nimmt, konkret umsetzt und fortlaufend weiterentwickelt. Dazu gehören: Barbara Höll (Englisch), Caterina Candido (Italienisch), Heidi Ebenkofler (Deutsch/Geschichte), Petra Mair (Englisch), Lioba Koenen (Deutsch/Geschichte), Maria Luise Kreithner (Deutsch/Geschichte), Maria Pia De Martin (Italienisch), Maximilian Gartner (Mathematik, Leiter der Arbeitsgruppe), Thomas Lanzinger (Deutsch/Geschichte) und Ursula Obwegs (Mathematik). Die stundenplantechnischen Voraussetzungen für dieses Projekt wurden vor Beginn des neuen Schuljahrs durch das Stundenplan-Team der TFO Bruneck, bestehend aus den Lehrpersonen Lukas Notdurfter und Tobias Steidl sowie Direktor Siegfried Schrott, geschaffen.

Schüler- und Elternrat – Theorie und Praxis…

am 14.10.2021

Am Donnerstag, 14. Oktober 2021 findet an der TFO Bruneck eine Schülerrats- und eine Elternratssitzung statt. Zu diesem Anlass beantwortet der Direktor der TFO Bruneck, Dr. Siegfried Schrott, einige Fragen.

Was sind aktuell die Themen, welche in Schüler- und Elternratssitzungen diskutiert werden? 

Die Corona-Pandemie und der Umgang damit ist derzeit das bestimmende Thema. Während im letzten Schuljahr die Unterrichtsorganisation insgesamt ganz stark im Vordergrund stand, sind es aktuell Fragen zum Umgang mit den Test- und Quarantäneregeln für Schulklassen. Ein Dauerthema sind, unter anderem bei den Schüler- und Elternvertretern der 1. Klassen, der Leistungsdruck und die damit verbundenen Ängste.

Welche Antworten kann ein Schuldirektor als Vorsitzender der Sitzungen in diesem Zusammenhang geben?

Ich bin überzeugt davon, dass eine offene Gesprächskultur zwischen den verschiedenen Akteuren einer Schulgemeinschaft die Basis für ein gelingendes Miteinander ist. Lehrpersonen und Direktor müssen sich dieser Herausforderung stellen, so gut sie es können. Ich bemühe mich im Rahmen der Sitzungen um eine kompakte Grundinformation und möglichst viel Freiraum für Diskussion.

Inwieweit haben Schüler- und Elternvertreter/innen einen Einfluss auf die Schulentwicklung?

Eine positive Gesprächskultur fördert ein gutes Schulklima. Und in dieser Hinsicht kann ich sagen, dass die Schulgemeinschaft der TFO Bruneck im Großen und Ganzen gut funktioniert. Schüler/innen und Lehrpersonen bemühen sich tagtäglich mit viel Engagement darum, Konflikte und Probleme zu lösen. Engagierte Elternvertreter/innen in den Klassenräten tragen durch ihre Bemühungen um eine gelungene Kommunikation unter allen Eltern wesentlich dazu bei, dass Bildungsarbeit gelingt. Allerdings gibt es auch eine große Kluft zwischen Anspruch und Wirklichkeit, Theorie und Praxis.

Können Sie das bitte erklären?

Im Gesetz steht unter anderem: Der Elternrat erarbeitet Vorschläge und Gutachten für die Planung und Organisation des Schulbetriebes. Er macht Vorschläge zur Elternarbeit und Elternfortbildung sowie zur Zusammenarbeit „Schule – Elternhaus“. Und weiters: „Der Schülerrat erarbeitet Vorschläge und Gutachten für Planung und Organisation des Schulbetriebes. Er erarbeitet ein eigenes Jahresprogramm und legt es zur Genehmigung dem Schulrat vor.“

In der Praxis sind wir von diesem Ideal weit entfernt. In der Regel gibt es nur ein bis zwei Schülerrat- und Elternrat-Sitzungen pro Jahr. Vielfach müssen Eltern regelrecht gebeten werden, das Amt eines Elternvertreters, einer Elternvertreterin zu übernehmen – und das aus verschiedensten Gründen. Nicht selten übernehmen Lehrpersonen diese Aufgabe. Und das ist nicht immer ideal, denn es ist mitunter schwierig, die berufliche Rolle einer Lehrperson von der Elternrolle zu trennen.

Die Mitbestimmungsgremien Schüler- und Elternrat haben ausschließlich beratende Funktion. Seit der Autonomie der Schule hat sich der Aufbau der Schule grundlegend verändert. Die Gesetzgebung hinkt stark hinterher. In anderen Worten: Es wäre höchst an der Zeit, die Gesetze bezüglich der Mitbestimmungsgremien auf einen aktuellen, zeitgemäßen Stand zu bringen.

 

Interview: Günther Walder

Projektarbeit

Am Donnerstag, 7. Oktober waren einige Vertreter der Firma Zirkonzahn an der TFO Bruneck zu Gast, um ein Vorgespräch bezüglich einer Zusammenarbeit mit der Klasse 5MaA, Fachrichtung Maschinenbau, zu führen. Am Freitag, 29. Oktober werden Manuel Hellweger und Armin Silginer von der Firma Zirkonzahn im Rahmen einer Betriebsbesichtigung für die Klasse 5MaA einige konkrete Projektideen zur Diskussion stellen.

Im Bild v.r.n.l.: Prof. Egon Niederkofler, Manuel Hellweger, Armin Silginer und Daniel Niederegger

Meldung von Gastschülern

am 12.10.2021

Die Meldung von Gastschülern erfolgt über das Sekretariat.

Ein Bioreaktor für schulische Zwecke

am 04.10.2021

Die Fachrichtung Chemie, Werkstoffe und Biotechnologie der TFO Bruneck hat einen LAMBDA MINIFOR – Bioreaktor und Laborfermenter angekauft.

Ein Bioreaktor, häufig auch als Fermenter bezeichnet, ist ein Behälter, in dem Mikroorganismen wie Bakterien, Pilze oder Algen unter optimalen Bedingungen kultiviert (auch: fermentiert) werden können, um entweder die Zellen selbst, Teile von ihnen oder eines ihrer Stoffwechselprodukte zu gewinnen. Der Betrieb eines Bioreaktors ist eine Anwendung der Biotechnologie, die biologische Prozesse (Biokonversion, Biokatalyse) in technischen Einrichtungen nutzt bzw. nutzbar macht.

Mikroorganismen spielen in der Lebensmittelherstellung eine wichtige Rolle: Seit Urzeiten werden sie zur Herstellung von Brot, Bier, Essig und Wein eingesetzt. Mikroorganismen werden jedoch auch im großtechnischen Maßstab in Fermentern zur Stoffproduktion eingesetzt – nicht nur für den Lebensmittelbereich und die Futtermittelindustrie, sondern auch in der Kosmetikindustrie und in der Medizin.

Elternabende

am 21.09.2021

Von Dienstag, 21. September bis Donnerstag, 23. September 2021 finden die Elternabende für die 1. Klassen der TFO Bruneck statt. Nach einer kurzen Einführung durch den Direktor der Schule, Dr. Siegfried Schrott, werden die Eltern der Erstklassler/innen von den jeweiligen Kernklassenräten über verschiedene organisatorische Aspekte des Schullebens informiert, wie zum Beispiel: allgemeine Klassensituation, Lernanforderungen und Lernhilfen, digitales Register, verschiedene Aspekte der Bewertung, Absenzenregelung und Organisation der Sprechstunden. Am Ende der Sitzungen werden die Elternvertreter/innen für den Klassen- und Elternrat gewählt.

Klassenfotos „made by“ TFO Bruneck

Seit dem Schuljahr 2020/2021 wird die Fotoaktion an der TFO Bruneck schulintern durchgeführt. Fotografiert werden Schüler/innen aller Klassen (in Einzel- und Klassenporträts), aber auch Lehrpersonen sowie Schul- und Verwaltungspersonal. Die verschiedenen Klassenfotos werden auf der Schulhomepage veröffentlicht, während die Einzelporträts der Schüler/innen den Lehrpersonen als „Orientierung“ für den Unterricht dienen. Ganz nebenbei wird durch die Fotoaktion auch ein wichtiger Beitrag für die Schulchronik geleistet.

Nachdem man jahrelang auf die Dienstleistungen von Foto Sulzer aus Salzburg zurückgreifen konnte, hat sich das coronabedingt nun geändert. Um aus der Not eine Tugend zu machen, hat sich ein Team von Lehrpersonen der TFO Bruneck gefunden, welches diese Aufgabe übernommen hat. Dazu gehören: Andreas Gasteiger, Hubert Alexander Zingerle, Ursula Hofer und Lukas Notdurfter. Die technische Ausrüstung wurde vom Amt für audiovisuelle Medien leihweise zur Verfügung gestellt.

Foto: Fotograf Andreas Gasteiger und Lehrperson Ilaria Beato

Schule anno dazumal…

am 20.09.2021

Am Montag, 20. September ist die Klasse 5ElA mit den Lehrpersonen Martin Niederkofler und Gerhard Hilber von Uttenheim aus hinauf nach Lanebach zur Bergschule gewandert. Diese Bergschule ist inzwischen ein Museum.

Ein Zitat aus der Webseite: „Der Weg nach oben zählt zu den unwegsamsten und steilsten im ganzen Land, deshalb ist diese Wanderung nur für gut ausgerüstete und gut geübte Bergwanderer mit Kondition geeignet.“ 

Martin Niederkofler berichtet: „Wir haben die Bergschule besichtigt. Von der Schule sind wir weiter zur „Wechselebene“ gewandert, und von dort zurück nach Uttenheim. Der Weg war steil, anstrengend, mühsam, aber er hat sich wirklich gelohnt.“